Märchenhafter Schmuck aus Platin

Es wäre traumhaft, würde uns einmal eine gute Fee erscheinen und wie im Märchen drei Wünsche gewähren. Aber was könnte man nach Glück und Gesundheit für die Familie noch wählen? Vielleicht etwas ganz Persönliches, etwas Schönes und Unvergängliches? Vielleicht ein Schmuckstück aus Platin?K800_04_Bauer

Denn was wäre für wirklich große Wünsche passender als ein Märchen? Wann könnte man einmal in Dimensionen denken, die sich nicht nur bis zum nächsten Projekt-Meeting erstrecken, dem Einkauf am Wochenende oder dem Urlaub mit den Kindern? Träume sind zum Schwelgen da. Und deshalb kann man die gute Fee ruhig fordern: etwa mit einem ganz besonderen Schmuckstück. Einem aus Platin. Dem reinsten und kostbarsten Edelmetall der Welt.

Platin scheint wie geschaffen zu sein für Märchen

Jahrtausende- lang lag es tief in der Erde verborgen, und nur wer um seine Geheimnisse weiß, wer Geduld hat und es mit Geschick bearbeitet, der entlockt dem matt schimmernden Material die volle Pracht seiner Eigenarten. Eine märchenhafte Arbeit, bei der man sich leicht Elfen und Feen vorstellen kann, die in einer Zauberschmiede mit leichtem Schwung und geschicktem Schlag das überaus seltene Material in magische Formen bringen.

Promotion

Denn Platin ist selten – fast so rar wie Feen, die zwar den Sagen nach unter uns leben, sich aber kaum den Menschen zeigen. Wie gut das zu diesem traumhaften Metall passt: Kaum ein anderes Material ist so für die Ewigkeit gemacht wie das weiß schimmernde, dezente Platin. Die Zeit hinterlässt vielleicht ihre Spuren auf dem Schmuckstück, aber das kann ihm nichts anhaben. Vielmehr macht sie es noch schöner, denn so wächst der Schmuck mit seiner Trägerin zusammen – als zuverlässiger Begleiter und feine Erinnerung an den Augenblick der ersten Begegnung. Ob zu Weihnachten oder einem anderen Festtag: Immer wenn man darauf schaut, wird man sich an die strahlenden Augen des Schenkenden und das Herzklopfen beim Auspacken des zauberhaften Stücks erinnern.

Und die Auswahl ist so vielfältig, wie Wünsche nur sein können: Ob dezent-filigrane Entwürfe wie die von Krieger Fine Jewellery, diamantfunkelnde, zauberhafte Formen wie bei Christian Bauer oder dem Atelier Bunz, farbenprächtige Muster wie bei Georg Spreng, zeitgenössisches Design von Kurt Neukomm oder magisch-verspielte Entwürfe wie bei Tom Rucker, Jens Biegel und Jörg Kaiser: Wenn so die Erfüllung von Träumen aussieht, ist das wirklich märchenhaft!

Abbildung: Platin-Solitaire, Pt 950, Christian Bauer, Welzheim

Promotion
Promotion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.